Akut-Medikation improvisieren? (Medikamente)

Rike, Sonntag, 11. Dezember 2016, 20:22 (vor 222 Tagen)

Hallo, ich hoffe mir kann vielleicht jmd. helfen. Ich habe die erste CK Episode seit mindestens 2 Jahren und bin leider schlecht darauf vorbereitet.
Es geht mir gerade nur um die Medikation zur Attacken Kupierung. Bei mir hilft sehr gut Ascotop nasal plus Inhalation von medizinischem Sauerstoff. Zwar habe ich Sauerstoff verfügbar, aber bei Ascotop sieht es schlecht aus. Mein letztes musste ich letzte Nacht nutzen. Und bekomme erst morgen neues. Wenn ich nur Sauerstoff inhaliere, kommt mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit eine weitere starke Attacke nach. Ich überlege nun, ob ich irgendetwas improvisieren kann für diese Nacht. Könnte ich bspw paracetomol oder Ibuprofen oder thomapyrin intensiv bereits vor dem Zubettgehen nehmen? Würde das etwas bringen? Evtl habe ich auch noch formigran da. Könnte ich das nehmen? Für Tipps jeder Art wäre ich sehr dankbar, denn sonst gehe ich diese Nacht durch die Hölle. :-(

LG, Rike

Akut-Medikation improvisieren?

Eberhard, Sonntag, 11. Dezember 2016, 20:43 (vor 222 Tagen) @ Rike

Hallo Rike welcome

Formigran kannst Du nehmen. Aber es ist bei CH kein Akutmedikament, sondern wirkt prophylaktisch. Damit müßtest Du über die Nacht kommen.

Paracetamol, Ibuprofen und Thomapyrin sind bei CH ungeeignet und bewirken ganz einfach nichts

Schau mal unter Service (oben rechts in der Navigationsleiste) unsere Sauerstoffseite an. Dort ist die richtige Handhabung von Sauerstoff erläutert. Mindesten 20 Minuten inhalieren und Flow Rate hoch genug 10+, sonst kocht die Attacke sehr schnell wieder hoch.

lg
Eberhard

Akut-Medikation improvisieren?

Rike, Montag, 12. Dezember 2016, 17:53 (vor 221 Tagen) @ Eberhard

Vielen Dank für den Tipp. Habe abends ein formigran genommen und hatte keine Attacke. Heute habe ich wieder Ascotop im Haus. Also toitoitoi...

Herzliche Grüße
Rike

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum